Der Weg des Wasser bis zum Verbandsmitglied geht über
folgende Punkte:
 

  • Wassergewinnung
  • Wasseraufbereitung
  • Wasserverteilung

  •  

    Wassergewinnung

    Der Wasserverband gewinnt Trinkwasser aus vier verschiedenen Gewinnungsgebieten. Es sind dies die Brunnenanlage Zirking im Bereich des Machlandes mit drei Vertikal- und einem Horizontalfilterbrunnen, die Tiefbrunnenanlage Schörgendorf im südlichen Gallneukirchner Becken mit vier Vertikalfilterbrunnen, der Horizontalfilterbrunnen Rodl im nördlichen Eferdinger Becken und der Bereich des Böhmerwaldes in dem 4 Quellfassungen und 5 Brunnen für die Wassergewinnung herangezogen werden.
     
    Die bewilligte Entnahmemenge für die Brunnenanlage Zirking beträgt 100 l/s bzw 8640 m³/d, für die Tiefbrunnenanlage Schörgendorf 25 l/s bzw. 2160 m³/d und für den Brunnen Rodl 80 l/s bzw. 6912 m³/d. Aus dem Einzugsgebiet des Böhmerwaldes dürfen auf Dauer 5000 m³/d entnommen werden, wobei dieses Wasser wegen der günstigen topographischen Verhältnisse vor der Verteilung noch über eine Turbine geleitet werden kann und somit zur Energieerzeugung genutzt wird.

    weiter